Sonderabschreibung § 7b EStG - Die neue steuerliche Förderung bei Wohnungsneubau 2016 - vorerst gestoppt !

ACHTUNG: Sonderabschreibung gestoppt!

27.4.2016: Der Finanzausschuss hat das Gesetzesvorhaben vorerst gestoppt!

Eigentlich sollte das Parlament diese Woche über den Gesetzentwurf beraten und ihn beschließen. Aufgrund der Kritik aus verschiedensten Richtungen bei der öffentlichen Anhörung des Finanzausschusses und des Bundesrates ist das geplante Gesetz vorerst gescheitert. Noch zu klären sind u.a. folgende Themen:

  • Die weitere Konkretisierung begünstigter Anschaffungs- und Herstellungskosten
  • Konkretisierung des Mietpreislimits für geförderten Wohnraum

Alles Wichtige zur geplanten Sonderabschreibung für Wohnungen/Neubauten ab 2016, haben wir für Sie zusammengefasst:

Wenn die EU-Kommission zustimmt, wird sie kommen, die neue Sonderabschreibung § 7b EStG(-E)*, zeitlich befristet, nur für neue Mietwohnungen, nur im unteren und mittleren Preissegment und nur in bestimmten Gebieten.

Eingestellt 4.2.2016

EINZELHEITEN zur Sonderabschreibung 2016:

Voraussetzungen der Sonderabschreibung §7b EStG:

  • 10 Jahre Fremdvermietung nur zu Wohnzwecken
  • Datum des Bauantrags ab 1.1.2016 bis 31.12.2018 auch bei Kauf (letztmalig 2022)
  • Baukostenobergrenze maximal 3.000 €/qm Wohnfläche (davon maximal gefördert 2.000 €/qm Wohnfläche)
  • ein Gebäude ist neu, wenn es bis zum Ende des Jahres der Fertigstellung angeschafft wird

Höhe der Abschreibung §7b EStG:

  • im Erstjahr bis zu 10 %
  • im Zweitjahr bis zu 10 %
  • im Drittjahr bis zu 9 %
  • (Summe = 29% zusätzlich)

Abschreibungsart §7b EStG:

  • degressive Sonderabschreibung

WO wird es möglich sein die Sonderabschreibung zu erhalten:

  • Gebiete mit Mietstufen IV, V, VI.(Mietenniveau (Mietspiegel) mindestens 5 % über dem Bundesdurchschnitt)
  • Gebiete mit Mietpreisbremse (§ 556d BGB)
  • Gebiete mit abgesenkter Kappungsgrenze (§ 558 Abs. 2 S.2 und 3 BGB)
Anmerkungen:
  1. Quelle: Gesetzentwurf der Bundesregierung
  2. Die Neuregelung hat noch einen Genehmigungsvorbehalt der Europäischen Kommission zu passieren. Die Regelung wird nicht vor Genehmigungserteilung in Kraft treten.
  3. (-E) Bedeutet: Das Gesetz ist beschlossen aber noch nicht im Gesetz verankert.
Shortlink zu dieser Seite: http://goo.gl/HngS1Y



Eingestellt am 04.02.2016 von S. Härtl , letzte Änderung: 22.02.2016

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.


Bewertung: 0,0 bei 0 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)