Steuerklassenwechsel und Erhöhung Arbeitslosengeld

Ja, das Arbeitslosengeld lässt sich in manchen Fällen legal erhöhen! Hier erfahren Sie in welchen Fällen das geht und wann und wie zu handeln ist:
  • Die Arbeitsagentur berechnet das Arbeitslosengeld mit der am 1. Januar eines Jahres gesetzten Steuerklassenkombination. Bis 30.11. eines Jahres (steuerliche Frist) kann unter Ehegatten die Steuerklassenkombination gewechselt werden. In Fällen in denen im oder vor November absehbar ist, dass ein Ehepartner im Folgejahr arbeitslos wird, macht es Sinn die Steuerklassenkombination rechtzeitig zu wechseln, da so das Arbeitslosengeld deutlich höher ausfällt.
  • Das ist zu tun: Spätestens im November wählt der Besserverdienende die Steuerklasse 5 und der/die arbeitslos werdende wählt die günstige Steuerklasse 3. Folge das ALG1 im Folgejahr erhöht sich.
  • Wenn Sie wissen möchten, um wie viel in Ihrem Fall, dann nutzen Sie den ALG-Rechner Ihrer Arbeitsagentur
  • Die Steuernachteile müssen zwar in Kauf genommen werden, doch die zu viel bezahlte Steuer wird durch die Abgabe einer Steuererklärung wieder zurückgezahlt. Die Zeit dazwischen muss durch Ersparnisse oder anderweitig finanziert werden.
  • Der rechtzeitige Wechsel der Steuerklasse ist entscheidend, denn die Arbeitsagentur akzeptiert einen unterjährigen Wechsel grundsätzlich nur, wenn der Wechsel zweckmäßig ist; also zu einer niedrigeren Steuer führen würde. „Dieser vorgeschlagene Wechsel hier“ ist das Gegenteil eines zweckmäßigen Wechsels. Die Steuerklasse am 1.1. kann die Arbeitsagentur nicht ablehnen. Die Arbeitsagentur muss sich nicht an einen unterjährigen Steuerklassenwechsel halten, wenn dieser nicht zweckmäßig ist oder „zu spät“ erfolgt. Da der Wechsel des Besserverdienenden in die schlechtere Steuerklasse nicht zweckmäßig ist, muss vorher gehandelt werden.
  • Zu einem Steuerklassenwechsel „zurück“ kann die Arbeitsagentur nicht zwingen.
  • Häufig stellt sich die Frage wie lange ist die für den „weiterarbeitenden“ schlechte Steuerklasse beizubehalten? Die Antwort lautet: So lange wie die Arbeitslosigkeit dauert. Einen Wechsel zurück würde die Arbeitsagentur als zweckmäßig beurteilen und akzeptieren, das würde aber das Arbeitslosengeld mit sofortiger Wirkung wieder mindern. Es ist also durchzuhalten, bis die Arbeitslosigkeit nicht mehr besteht.
  • Eine Erhöhung des Arbeitslosengeldes durch Zuordnung von Kindern ist im Übrigen auch noch möglich.

Eingestellt am 08.06.2020 von S. Härtl

3 Kommentare zum Artikel "Steuerklassenwechsel und Erhöhung Arbeitslosengeld ":

Am 14.04.2021 schrieb (anonym) folgendes:
In https://www.arbeitsagentur.de/datei/fw-sgb-iii-153_ba015160.pdf steht, dass die ein Steuerklassenwechsel im Nachgang auch dann zweckmäßig ist (und anerkannt wird), wenn der weniger verdienende Ehegatte weniger als 40% des Gesamteinkommens in einer Zwischenbeschäftigung verdient. Leider hat dies die Rechtsbehelfsstelle im Widerspruchsverfahren abgelehnt!?

Antwort:

Schade, und ja grundsätzlich gibt es - wenn erkennbar ist dass ein Steuerklassenwechsel nicht nur der Erhöhung der Lohnersatzleistungen dient - diese "Genehmigung"; in der Begründung der Rechtsbehelfsstelle muss aufgeführt sein warum es in Ihrem anders gehandelt wurde.
Viele Grüße und sorry für die späte Antwort; wir Stb sind alle leicht "Land Unter".

Bearbeitet am 10.11.2022 von S. Härtl

Am 15.04.2021 schrieb (anonym) folgendes:
Sehr geehrter Herr Härtl,

vielen Dank für diese hilfreichen Informationen.
EIne Frage: angenommen der "Weiterarbeitende/Besserverdiendende" wird ebenfalls arbeitslos, war zu Jahresbeginn nun aber in der ungünstigen Steuerklasse 5. Müsste dann ein Wechsel zurück in die alte Kombination (durch mehrmonatige Kündigungsfrist noch rechtzeitig vor der Arbeitslosigkeit) von der Arbeitsagentur akzeptiert werden? Das dürfte ja zweckmäßig sein?
Dann würde das ALGI der bereits arbeitslosen schlechter verdienenden Person zwar gemindert, dieser Nachteil wäre aber geringer als wenn das ALGI der besser verdienenden Person nach Klasse 5 berechnet würde.
Vielen Dank für Ihre Antwort!

Mit freundlichen Grüßen,
M. Muhr

Antwort: das könnte ein Fall der Zweckmäßigkeit sein. Im Detail ist Ihr Thema ein Anwaltsthema da die Zweckmäßigkeit beim ALG im Bereich Sozialrecht sich befindet und wir hier rechtlich nur unsere Meinung/Auffassung darlegen.
Ich hoffe es ging in Ihrem Fall gut aus - wollte die Nachricht aber nicht unbeantwortet lassen.
Viele Grüße
S. Härtl

Bearbeitet am 10.11.2022 von S. Härtl

Am 09.11.2022 schrieb (anonym) folgendes:
Sehr geehrte Damen und Herren,
Meine Frage.
Ich bin seit den 13.3. arbeitslos, bekomme seit dem 23.8. ALG I. Meine Frau ist seit dem 1.7. Frührentnerin und bekommt eine Frührente sowie eine kirchliche Betriebsrente. Wir warnen bis zum 31.08.2022 in den Steuerklassen 4 und 4. mein Gehalt im Jahre 2022 bis zum 13.3. lag mehr als doppelt so hoch als das Gehakt meiner Ehefrau, ab dem 14.3. bis zum 22.8. habe ich Krankengeld bekommen. Meine Frau hat von Ende März bis Ende Juni bis zum Renteneintrittsalters ebenfalls Krankengeld bekommen. Ich beabsichtige, jetzt während meiner Arbeitslosigkeit ab dem 1.9. einen Steuerklassenwechsel in 3 für mich und 5 für meine Frau. Handelt es sich dabei um einen zweckmäßigen Steuerklassenwechsel? Nach meiner Einschätzung ja, da er ja für mich zu einer geringeren Steuerbelastung und insgesamt als Ehegartten auch zu einer geringeren Steuerbelastung geführt hätte. Wie ist Ihre Einschätzung? Für Ihre Antwort danke ich Ihnen! Freundliche Grüße Winfried Rohde

Antwort:
Oh das sind viele sich gegenseitg beeinflussende Tatsachen. Ich würde sagen ja - ist zweckmäßig - denn Sie stellen die Situation her, in der Sie sein sollten wenn die Besonderheiten nicht aufgetreten wären. Bitte beachten Sie dass wir kein Rechtsanwalt sind sondern nur Steuerberater und dieses Thema nur durch einen Rechtsanwalt rechtssicher geklärt/bearbetiet werden darf. Meine Aussage ist nur eine aus "fundtiertem Halbwissen". Ich wünsche gutes Gelingen und rate zu fachkundigem Anwaltsrat oder ein Gespräch mit Ihrem Sachbearbeiter im Arbeitsamt. Ihre Absicht sollte sein: Wenn Sie planen alsbald wieder zu Arbeiten ist es in jedem Fall zweckmäßig in die 3 zu wechseln.
Viele Grüße
Stefan H.

Bearbeitet am 10.11.2022 von S. Härtl

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.
Neu laden

Wie viele Zeichen befinden sich im Bild?


Bewertung: 3,6 bei 8 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)